BuddY Projekt

„Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander lernen.“

Dies sind die wesentlichen Ziele des Buddy-Projekts, die wir an unserer Schule zur Förderung des sozialen Lernens umsetzen möchten. Ein weiteres Ziel ist es, die Kinder aktiv in die Gestaltung des Schullebens einzubinden und Verantwortung zu übertragen. Da gerade die Hofpause ein ganz wichtiger Bestandteil für die Kinder ist, wollen wir das Buddy-Projekt zunächst in diesem Bereich starten.

Begonnen haben wir mit einer Umfrage über die Pause, in der die Kinder ihre Wünsche und Ziele formulierten. Es kristallisierte sich heraus, dass sich die Kinder häufig in der Pause langweilen und nach mehr Spielmöglichkeiten suchen. Aufgrund dessen starteten wir eine weitere Umfrage in Bezug auf die Auswahl neuer Spielgeräte. Dank der aktiven Unterstützugn durch Herrn Stenger und den Mitgliedern des Ortsbeirates sowie der Kreisssparkasse Limburg, konnten im Zuge dessen, Spielgeräte im Wert von 750 Euro angeschafft werden. Der Förderverein finanziert die Fortbildungen für unsere Lehrkräfte, die das Buddy-Projekt betreuen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle!

Hochmotiviert von dem Anblick der vielen neuen Spielgeräte, trafen sich nach den Sommerferien die Kinder der Klasse 3, 4a und 4b zum Ideen-Austausch. Diese Klassen sollen zunächst mit der Spielzuegausleihe beginnen und in den Jahren darauf, die Kinder der nachfolgenden Schuljahre ausbilden. Wir teilten den älteren Grundschülern von Anfang an mit, dass die Organisation und Durchführung der Spielzeug-Ausleihe allein in ihrer Eigenverantwortung liegt. Gemeinsam arbeiteten die Kinder Regeln heraus und planten an der Gestaltung unseres Projektes mit, so dass wir am 19. November 2012 zum ersten Mal an unserere Schule Spielsachen für die Hofpause ausleihen können.

Mit Ausblick auf die Weiterführung des Projektes, ist es uns ein Anliegen eine Streitschlichterkultur an der Schule aufzubauen. Das heißt, Kinder werden dazu ausgebildet, neben der Spielzeugausleihe auch selbstverantwortlich Streitsituationen in der Pause zu schlichten.

Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es eine Buddy-AG.

Regeln für die Spielzeugausleihe

1. Wir leihen uns nur ein Spielzeug pro Pause aus.

2. Mit allen Spielgeräten gehen wir sorgsam um.

3. Ältere Schüler erklären den jüngeren Kindern die Spiele.

4. Wir dürfen die Spielsachen nicht mit nach Hause nehmen.

5. Bei Regen und Schnee findet keine Ausleihe statt.

6. Sollte es in der Pause anfangen zu regnen, bringen wir die Spielgeräte sofort zurück.

7. Wir nehmen anderen Kindern keine Spielsachen weg.

8. Sollte an dem Spielzeug etwas kaputt gehen oder es sogar verloren gehen, hat das betroffene Kind 2 Wochen Ausleih-Sperre.

9. Wir achten darauf, dass keine Spielgeräte über die Mauer fallen.

10. Wenn der Einsammeldienst ( tragen gelbe Westen) uns ein Zeichen gibt, bringen wir die Spielgeräte sofort zurück.

Hier ein schöner Artikel über die buddY-AG unserer ehemaligen Schülerin Hannah:

Hannah Artikel

%d Bloggern gefällt das: